3D Drucker Anycubic i3 Mega S

28.09.2021 14:35
avatar  kjs
#1 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
kjs
Admin

3D Drucker sind ja bei manchen Heimwerkern etwas umstritten und ich war eigentlich auch der Meinung daß man das nicht braucht. Meine Frau hatte aber den dringenden Wunsch so etwas zu besitzen also wurde nach eingehender Recherche ein Anycubic i3 Mega S angeschafft.

Das Teil war schnell da und die ersten Druckversuche sahen grausam aus. Problem, sie hatte den Heiztisch nicht sorgfältig ausgerichtet. Als dies geschehen war wurden die Ausdrucke plötzlich prima.
Die Bedienung auf dem relativ großen Touchscreen ist logisch und übersichtlich und die Beschreibungen sind knapp aber verständlich und ausreichend. Der Drucker kommt fast komplett montiert und man muß nur ein paar Stecker einstecken, 8 Schrauben rein drehen und dann natürlich äußerst genau alles justieren, exakt nach Anleitung.

Der Drucker aufgebaut und im Testeinsatz


Nach ca. 6h Betrieb gab es aber eine Panne. Plötzlich spuckte der Drucker aus einem der Linearlager am Portal jede Menge kleine Stahlkugeln aus. Er lief zwar noch aber ein Kugellager ohne Kugeln ist nicht der Bringer. Also einpacken und wieder zurück. Der Ersatz ist nun schon mehr als 20h im Einsatz und dieser scheint nicht zu glauben daß er zu viele Kugeln hat. Bei einem Kaufpreis von 224€ inklusive Versand muß man eben damit rechnen daß die QA nur sehr dünn besetzt ist, Unkostenfaktor. Deshalb würde ich so etwas auch nur bei einem Händlern (oder direkt) bestellen bei dem man problemlos und schnell umtauschen kann. Da meine Frau auch bei amazon bestellt und er dort erstaunlicherweise am billigsten war.........

Die Drucke werden erstaunlich gut und das beheizbare Druckbett scheint von sehr guter Qualität zu sein. Natürlich sind da nur preiswerte Komponenten verbaut weshalb sowohl Lüfter als auch Schrittmotore nicht zu der Gattung flüsterleise gehören aber wir waren erstaunt daß er dennoch sehr erträglich in der Geräuschemission ist. Man muß ihn wirklich nicht im Keller in einer Schallschutzhaube verstecken.
Die Kabelführung ist etwas primitiv (= billig) aber da gibt es im Netz bereits jede Menge Vorlagen für Halterungen die man sich drucken kann. Dafür liegt aber sogar alles Werkzeug inklusive eines Seitenschneiders für die Plastikfäden bei.
Der Slot für die SD Karte, wir drucken nie direkt vom PC, sitzt etwas unglücklich direkt hinter dem Halter für die Rollen aber da war vorne wohl kein Platz mehr. Selbst hinten oder links wäre da praktischer gewesen (jammern auf hohem Niveau?).

Der Verbrauch an Plastikmaterial hält sich echt in Grenzen. Selbst mit einem 10m Stück kommt man schon enorm weit aber über kurz oder lang kauft man dann sicher 1kg Spulen die mit ~13€ im Netz auch erschwinglich sind und dann ewig halten. Will man aber eine gute Farbauswahl ist man schnell bei 150€........
Aus dem Karton kann er laut Hersteller TPU, PLA, ABS, HIPS, PETG und Holz als Druckmaterial aber bisher haben wir nur PLA und PETG ausprobiert. PLA für alles was hart und steif sein soll und PETG für flexiblere Teile aber da wäre TPU vielleicht noch besser.

Das schon früher einmal gekaufte Starterpaket an PLA (für Kinder "Malstick")


Bei der Software wurde meine Hilfe angefordert denn meine Frau wollte sich nicht in die Freuden von tiefgreifender und industrieller CAD Zeichenmethoden einarbeiten. Das mußte einfach und intuitiv sein. Nach vielen Versuchen mit dem Ergebnis "das wird es auch nicht" habe ich dann doch einmal TinkerCAD von AutoCAD probiert (kostenlos) das nur im Browser läuft. Erstaunlicherweise war das genau die richtige intuitive und einfache Methode die ich für meine Frau gesucht hatte. Erstaunlich deshalb weil ich mit AutoCAD "groß geworden bin" und da war die Eingabe mehr als gewöhnungsbedürftig. Aber für alle die eine Alternative für Sketchup suchen, das ist es nicht, da besser dann FreeCAD.
Nach dem Entwurf muß das ganze noch in gcode umgewandelt werden damit der Drucker das auch versteht. Hier hatte ich schnell die Lösung, Ultimaker Cura (auch kostenlos). Das kommt zwar auch auf der mitgelieferten SD Karte aber nicht in der neuesten Version also einfach im Netz herunterladen (gibt es für Linux, Mac und Windows). Hier muß man etwas mit den Einstellungen spielen damit man weiß was man wo am besten verwendet. Das hat oft auch enormen Einfluß auf die Druckzeiten.

Bis auf die Garantiepanne sind wir von dem preiswerten 3D Drucker begeistert und für den Hausgebrauch reicht uns auch das maximale Bauvolumen von 210*210*205 mm. Klar, das Ding das wir in der Firma hatten war um Klassen besser (auch mit Mehrfarbendruck) aber das kostete auch in der 5000€ Gegend. Von den Druckergebnissen war es aber auch kaum besser.

Meine ersten eigenen Druckversuche, erfolgreich im ersten Versuch!


Auf thingiverse gab es dann auch noch eine nette kleine Aufnahme für das ganze Kleinzeug das beim Drucker dabei ist. Wurde mit dem 2. Drucker dann als Test aus irgend welchen Farben gedruckt die nicht so auf unserer Geschmacksrichtung liegen...

Werkzeugschale, runter geladen von thingiverse.com


Fazit: ein preiswerter und guter 3D Drucker der auch für blutige Anfänger geeignet ist!


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2021 10:38 (zuletzt bearbeitet: 30.09.2021 10:40)
#2 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar

Ich habe mir den 3D-Drucker gerade bei Amazon angeschaut. Es sieht so aus, als wäre der Filament-Haltearm stärker nach oben gedreht. Dadurch kommt man wohl an den Kartenslot besser ran. Kann das sein oder liegt das an der Fotoperspektive?


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2021 12:26
avatar  kjs
#3 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
kjs
Admin

Das liegt an der Perspektive und wenn kein Filament drauf ist geht es so lala. Wenn aber eine 1kg Rolle drauf ist dann braucht man Kinderhände. Die Enkelin bekommt es leicht rein......... Ist aber jammern auf hohem Niveau denn der Drucker ist für seinen Preis wirklich prima und druckt sehr ordentlich wenn man im Slicer nicht was falsch macht und ihn dann mit "schlechtem" gcode füttert.


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2021 19:37
avatar  kjs
#4 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
kjs
Admin

Wer sich für so einen Drucker interessiert: momentan ist der Preis auf 178€ runter gesetzt und man bekommt sogar noch einen 5€ Gutschein dazu den man gleich dafür einlösen kann.


 Antworten

 Beitrag melden
09.11.2021 18:08
avatar  Woody
#5 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
Administrator

Wenn ich nicht zu blöde für die Konstruktionszeichnungen wäre, hätte ich schon längst zugeschlagen *schluchz*.


 Antworten

 Beitrag melden
09.11.2021 18:59
avatar  kjs
#6 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
kjs
Admin

Zitat von Woody im Beitrag #5
Wenn ich nicht zu blöde für die Konstruktionszeichnungen wäre, hätte ich schon längst zugeschlagen *schluchz*.

Das lasse ich nicht gelten! Gerade mit TinkerCAD ist das ziemlich einfach zu lernen und die haben auch prima Anleitungen. Natürlich muß man sich etwas einarbeiten aber meine Frau hatte noch nie technische Zeichnungen gemacht und entwirft jetzt Dinge damit die gar nicht so einfach sind.
Klar, TinkerCAD hat seine Grenzen und für was richtig aufwendig technisches nimmt man besser was anderes aber für die meisten Sachen reicht es aus.


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2021 05:35
avatar  Woody
#7 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
Administrator

Tja, was soll ich nun sagen? kjs hat es wieder erfolgreich geschafft, mein Geld auszugeben. Seit ein paar Tagen bin ich nun auch stolze Besitzerin dieses 3D-Druckers.

Der Aufbau gestaltete sich allerdings nicht ganz so einfach, da die Schrauben reinzufummeln mich doch etwas an Nerven und Kreuzschmerzen gekostet hat. Mit nur 2 Händen 1Schraube, Imbusschlüssel und Gestell festzuhalten ist halt nicht ganz so einfach.

Kartenslot ist tatsächlich sehr unglücklich positioniert, aber das ist tatsächlich jammern auf sehr hohem Niveau.

Nach dem justieren des Tisches, was ganz einfach mit 4 Stellschrauben gemacht wird, startete ich voller Enthusiasmus den Druck der 2 Eulen, welche als Testdruck-File bereits auf der beigelegten SD-Karte drauf war.

Nun, da Geduld erst mein 100. Vorname ist, glotzte ich halt fast 1,5 Std. der Druckdüse zu. Das Ergebnis des Druckes ist allerdings mehr als überzeugend! Ich bereue den Kauf, zumal er auch noch wirklich günstig war (knapp 160,-- inkl. 1 Rolle 1kg-Filament), überhaupt nicht.

Jetzt muss ich halt nur noch lernen, wie man was konstruiert. Aber da habe ich mit kjs einen mehr als geduldigen und kompetenten Lehrer erwischt. An dieser Stelle nochmals Danke für deine Hilfe.


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2021 09:51
#8 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar

Man ihr macht mich neugierig auf so'n Ding...

Ich finde das nicht in Ordnung


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2021 11:21
avatar  Miles
#9 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar

Ich finde diese Dinger wirklich faszinierend.
Im B-Forum bauen sich ja Leute so eine LowRider CNC Fräse. Dafür wurden zahlreiche Bauteile mit einem 3D-Drucker hergestellt. Dafür ist so ein Teil sicher optimal.
Aber mir fällt einfach nichts ein, was ich damit drucken sollte.


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2021 11:36
avatar  -Dog-
#10 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar

Zitat von Miles im Beitrag #9
Ich finde diese Dinger wirklich faszinierend.
Aber mir fällt einfach nichts ein, was ich damit drucken sollte.


Da sind wir schon zu zweit. Die paar Teile die ich bisher in 3D Druck brauchte hab ich mir bei einen Druckservice machen lassen. Für die Anschaffungs und Unterhaltskosten (ganz zu schweigen vom Platzbedarf) die so ein Teil produziert kann ich mir noch viele Druckteile bestellen.


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2021 12:38 (zuletzt bearbeitet: 22.11.2021 13:05)
avatar  kjs
#11 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
kjs
Admin

Woody, freut mich daß es Dir Spaß macht!! Das mit dem Malen kriegen wir schon auf die Rille. Sieht zu Anfang ganz fürchterlich kompliziert aus und nach paar Tagen macht man es locker aus dem Ärmel.
Für 139€ inkl Versand oder 158€ mit einer 1kg Rolle die lang hält ist der durch black Friday aber auch wirklich erschwinglich.
Aber so kompliziert fand ich den Aufbau jetzt auch nicht. Wenn man das Gehäuse in den Bügel stellt fällt es schon mal nicht um. Dann Inbusschraube auf Schlüssel stecken, ausrichten und eindrehen. Das gleiche mit der 2. Schraube und danach sitzt es gut genug für die restlichen6. OK, die zwei M3 im Spulenhalter sind grausam speziell wenns zu viel Lack ins Gewinde geschmiert haben.

Zitat von Miles im Beitrag #9
Aber mir fällt einfach nichts ein, was ich damit drucken sollte.

Dachte ich auch immer bis meine Frau den gekauft hat. Seitdem stehe ich für Druckzeit an.......


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2021 21:01
avatar  Woody
#12 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
Administrator

Zitat von Miles im Beitrag #9
Aber mir fällt einfach nichts ein, was ich damit drucken sollte.


Ach da hab ich aufgrund meines zerströrungswütigen Personals mehr als genug Projekte. Da Maschinen heutzutage ja zum Großteil aus Plastik bestehen, was immer wieder zerbricht oder gleich ganz verloren geht, diese Teile preislich in keiner Relation zum Neuanschaffungspreis der ganzen Maschine stehen, sofern man sie überhaupt bekommt, bietet sich der Nachdruck mit dem 3D-Drucker nahezu an.

Aber auch im privaten Bereich fällt mir genug ein, was ich basteln kann. Eines ist halt wirklich nervenaufreibend: die Wartezeit. Hab gerade ein Projekt abgeschlossen, welches nahezu 16Std. gedauert hat. Und das war erst Teil1 von 4.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2021 17:24
avatar  kjs
#13 RE: 3D Drucker Anycubic i3 Mega S
avatar
kjs
Admin

So geht es wenn man was mit der Frau teilen muß und ein Sonderangebot rein flattert. Bei 139€ konnte ich nicht nein sagen und habe jetzt meinen eigenen Mega S. Allerdings hat der eine Qualitätsbeanstandung wo ich noch sehen muß wie die sich benehmen. Der Lüfter vom Hotend läuft nur unter ächzen an und wenn er auf Touren ist jault er wie ein getretener Hund, ekelhaft laut. Ist zwar bereits ein neuer aus meinem PC-Schrott drin aber ich will trotzdem einen Ersatz von Anycubic auf Garantie.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!